Kattowitz (Katowice)

Kattowitz (Katowice)


Übersicht

Kattowitz (Katowice) ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Schlesien in Polen und liegt etwa 260 km südwestlich von Warschau. Von 1922 bis 1939 war Kattowitz Hauptstadt der Autonomen Woiwodschaft Schlesien, 1941 wurde es Hauptstadt des Reichsgaus Oberschlesien und nachfolgend wieder Hauptstadt der Woiwodschaft.

Die kreisfreie Stadt Kattowitz ist relativ zentral im Oberschlesischen Industrierevier gelegen und hat als Zentrum dieses Ballungsraumes viele Nachbarstädte bzw. Landkreise, die an die Stadt angrenzen. Im Norden ist dies Siemianowice Śląskie und ostwärts, Sosnowiec, Mysłowice, der Powiat Bieruńsko-Lędziński mit der Stadt Lędziny, Tychy, der Powiat Mikołowski mit der Stadt Mikołów, Ruda Śląska und Chorzów.

NS-Gefängnis Kattowitz


Täter und Mitläufer 1933-1945

Namensliste der Angehörigen der Stapoleitstelle Kattowitz

SS-Rottenführer
Biskup Robert
* 04.06.1909 in Kattowitz
letzter bekannter Wohnort: Rendsburg
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz u. NL Fürstengrube

SS-Rottenführer
Bronder (Brender) Siegfried (Ernst)
* 02.02.1922 in Kattowitz
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

SS-Hauptsturmführer und Kriminalkommissar
Dreier Hans Dr.
* 16.09.1907 in Königsberg
+ 05. 05.1945
Leiter der Abteilung II B der Staatspolizeistelle Kattowitz


SS-Rottenführer
Karkoschka Viktor
* 14.07.1916 in Kattowitz
ab November 1941 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

SS-Rottenführer
Koschek Alfred
* 08.12.1912 in Kattowitz
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

SS-Rottenführer
Ligon Alfred
* 25.12.1922 in Kattowitz
ab 00.09.1941 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz u. NL Eintrachthütte

SS-Standartenführer und Oberregierungsrat
Mildner Rudolf Dr. jur.
* 10.07.1902 in Johannesthal (Janov u Krnova)
vor 1945 Angehöriger der Stapo u. der Gestapo


SS-Oberführer
Müller-Haccius Otto Dr. jur.
* 21.09.1895 in Nienburg
† 07.05.1988 in Hameln
vor 1945 Regierungspräsident in Graz u. Kattowitz
nach 1945 Ratsherr in Hameln u. Mitglied des Niedersächsischen Landtags


SS-Rottenführer
Labusge Josef
* 28.04.1904 in Kattowitz
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz
(zeitweise Angehöriger der Fahrbereitschaft)


17.08.1920

In Kattowitz (Katowice) kommt es nach einer Streikdemonstration deutscher Arbeiter zu schweren Zusammenstößen zwischen Streikenden und französischen Besatzungstruppen. Dabei kommen neun Menschen ums Leben. Die französischen Besatzungsbehörden verhängen den Ausnahmezustand. Mit dem Streik protestieren die Arbeiter gegen französische Waffentransporte für Polen durch Oberschlesien.


20.06.1922

Polnische Truppen besetzen Kattowitz (Katowice). Der Einzug ist eine Folge des Oberschlesienabkommens, in dem Kattowitz polnischer Oberhoheit zugesprochen wurde.


15.09.1939

Der Chef der Zivilverwaltung in Kattowitz verbietet am 15. September 1939 die Rückkehr jüdischer Kriegsflüchtlinge in ihre Heimatorte


22.01.1941

Mit einem Transport werden ? "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Die beiden "Häftlinge" Marcinczyk Stanislaw geboren 23.01.1921 in Dankowice u. Firganek Jan geboren 02.06.1900 in Bestwinka erhalten nach der Aufnahme ins Lager die Häftlingsnummern 9495 u. 9496. Firganek ist am 05.05.1942 in Auschwitz "verstorben"


25.01.1941

Mit diesem Transport werden ? "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der übernahme ins Lager erhalten 20 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 9520 - 9539


13.02.1941

Mit diesem Transport werden ? "Häftlinge" die von der Gestapo aus Kattowitz ausgewählt wurden, aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Die 31 ins Lager übernommenen "Häftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 10271 - 10301


01.04.1941

Mit diesem Transport werden auf Anordnung der Gestapo aus Kattowitz ? "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 19 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 11122 - 11140


07.04.1941

Die Gründungssitzung des Werkes Auschwitz fand am 07.04.1941 in Kattowitz statt. Diverse Vertreter der zuständigen Reichsbehörden waren anwesend, so z.B. Dr. Eckell vom Reichswirtschaftsamt. Es wurde betont wie wichtig der Aufbau einer weiteren Bunafabrik sei. Zusätzlich wurde herausgesellt, die I.G. habe den Auftrag erhalten in Auschwitz eine „Treibstoffanlage mit einer Leistungsfaehigkeit von 75.000 t/Jahr“ zu bauen.


22.04.1941

Mit diesem Transport werden ? "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Die "Häftlinge" wurden von der Gestapo aus Kattowitz eingewiesen Nach der Übernahme ins Lager erhalten 31 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 15121 - 15151


21.06.1941

Mit diesem Transport wird der am 31.10.1906 in Wielowies geborene "Häftling" Boleslaw Buczek Häftlingsnummer 7479 nach einer Vernehmung durch die Gestapo Kattowitz erneut ins KL Auschwitz eingeliefert


09.07.1941

Mit diesem Transport werden ? "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte auf Weisung der Gestapo- und Kripoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 10 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 17854 - 17863


16.07.1941

Mit diesem Transport werden auf Weisung der Gestapo in Kattowitz ? "Erziehungshäftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 16 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 18160 - 18175


30.07.1941

Transport
Mit diesem
Transport werden auf Anordnung der Gestapo aus Kattowitz ? "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen 11 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 18877 - 18887. Mit diesem Transport werden drei Häftlinge (Häftlingsnummer 7440, 7441 u. 7464) aus dem Gestapogefängnis in Kattowitz zurückgebracht.

Transport
Mit diesem
Transport werden auf Anordnung der Gestapo aus Kattowitz ? "Erziehungshäftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen 5 "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 18888 - 18892


05.08.1941

Mit diesem Transport werden ? "Häftlinge" aus Pleß (Pszczyna) u. Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgt durch die Gestapo. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 2 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 19895 u. 19896


14.08.1941

Mit diesem Transport werden ? "Erziehungshäftlinge" von der Stapoleitstelle aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 17 "Erziehungshäftlinge" die ins Lager Übernommen wurden, die Häftlingsnummern 20061 - 20076 u. 20048


19.08.1941

Mit diesem Transport werden ? "Häftlinge" die von der Gestapo aus Kattowitz ausgewählt wurden, ins KL Auschwitz deportiert. Die 6 ins Lager Übernommenen "Häftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 20078 - 20083


09.09.1941

Mit diesem Transport werden auf Weisung der Gestapo in Kattowitz 7 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 7 "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 20520 - 20526


17.09.1941

Mit diesem Transport werden 8 "Erziehungshäftlinge" u. 1 politischer Häftling ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle in Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen 8 "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 20943 - 20950. Der ins KL Übernommene politische Häftling erhält die Häftlingsnummer 20942


19.09.1941

Mit diesem Transport werden 10 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle in Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen 10 "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 20987 - 20992 u. 21008 - 21011


04.10.1941

Mit diesem Transport werden 8 "Erziehungshäftlinge" u. 1 politischer Häftling ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle in Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 9 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 21362, 21355 - 21361 u. 21363


06.10.1941

Mit diesem Transport werden 2 "Erziehungshäftlinge" u. 2 politische Häftlinge ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 4 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 21393, 21394 u. 21395, 21396


15.10.1941

Mit diesem Transport werden 18 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle in Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen 18 "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 21537 - 21554


28.10.1941

Mit diesem Transport werden 24 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert.
Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz u.
Bielitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 24 Übernommenen "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 22305 - 22328


31.10.1941

Mit diesem Transport werden 15 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte auf Weisung der Gestapo aus Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 15 Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 22344 - 22358


04.11.1941

Mit diesem Transport werden 14 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert.
Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 14 Übernommenen "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 22419 - 22432


06.11.1941

Mit diesem Transport werden 1 "Erziehungshäftling" u. 2 politische Häftlinge ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhält der Übernommene "Erziehungshäftling" die Häftlingsnummer 22452. Die 2 Übernommenen politischen Häftlinge erhalten die Häftlingsnummern 22453 u. 22454


09.11.1941

Mit diesem Transport werden ? "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgt durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Erziehungshäftling" die Häftlingsnummer 22556


12.11.1941

Mit diesem Transport werden 1 "Erziehungshäftling" u. 14 politische Häftlinge ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhält der Übernommene "Erziehungshäftling" die Häftlingsnummer 22557. Die 14 Übernommenen politischen Häftlinge erhalten die Häftlingsnummern 22558 - 22571


14.11.1941

Mit diesem Transport werden 14 "Erziehungshäftlinge" u. 1 asozialer Häftling ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Kripoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhält der Übernommene "asoziale Häftling" die Häftlingsnummer 22702. Die 14 Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 22688 - 22701


18.11.1941

Mit diesem Transport werden 10 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 10 Übernommenen "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 22720 - 22729


21.11.1941

Mit diesem Transport werden 7 "Erziehungshäftlinge" u. 1 krimineller Häftling ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Kripoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhält der Übernommene "kriminelle Häftling" die Häftlingsnummer 23109. Die 7 Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 23102 - 23108


24.11.1941

Mit diesem Transport werden 11 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz u. der Polizeibehörde aus Ilkenau u. Boleslawiec. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 11 Übernommenen "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 23214 - 23224.


25.11.1941

Transport
Mit einem
Transport werden 6 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Kripoleitstelle in Kattowitz. Die 6 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23228 - 23233

Transport
Mit einem
Transport werden 4 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Kripoleitstelle in Kattowitz. Die 4 ins Lager Übernommenen "Häftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23234 - 23237


27.11.1941

Mit einem Transport werden 42 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Gestapo Kattowitz. Die 42 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23353 - 23396


28.11.1941

Transport
Mit diesem
Transport werden 2 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert.
Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstellen
Oppeln u. Kattowitz. Die 2 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23591 u. 23592

Transport
Mit diesem
Transport werden 5 "Erziehungshäftlinge" u. 2 Deutsche, (1 asozialer u. 1 krimineller Häftling) ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Kripoleitstelle Kattowitz. Die 5 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23593 - 23597. Die übernommenen 2 Deutschen erhalten die Häftlingsnummern 23598 u. 23599


01.12.1941

Mit diesem Transport werden 15 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert.
Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Die 15 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23640 - 23654


06.12.1941

Schreiben des Generalstaatsanwalts in Kattowitz vom 3. Dezember 1941 an den Reichsminister der Justiz zu Händen des Oberregierungsrats Stadermann oder seines Vertreters im Amt in Berlin.
Polizeiliche Exekutionen und Beschleunigung der Strafverfahren. Ohne Auftrag, Anlage: 1 Berichtsdurchschlag.

»Vor etwa 3 Wochen sind in Tarnowitz im Zusammenhang mit der Zerschlagung einer hochverräterischen Organisation von 350 Mitgliedern die 6 (zum Teil Volksdeutschen) Haupttäter von der Polizei erhängt worden, ohne daß die Justiz davon Kenntnis hatte. Solche Exekutionen sind bereits früher an kriminellen Tätern im Bezirk in Bielitz gleichfalls ohne Kenntnis der zuständigen Strafverfolgungsbehörde erfolgt. Am 2. Dezember 1941 hat der Leiter der Staatspolizeistelle Kattowitz, Oberregierungsrat Mildner, dem Unterzeichneten mündlich berichtet, daß er diese Exekutionen mit Ermächtigung des Reichsführers der SS als notwendige Sofortmaßnahme durch öffentliches Erhängen am Tatorte angeordnet habe, und daß die Maßnahmen zur Abschreckung auch künftig solange fortgesetzt werden müßten, bis die verbrecherischen und aktivistischen deutschfeindlichen Kräfte im eingegliederten Ostgebiet zerschlagen seien oder andere Sofortmaßnahmen, u. U. auch der Gerichte, gleiche abschreckende Wirkung gewährleisteten. So wurden auch heute in dem Gebiete in und um Sosnowitz 6 Haupträdelsführer einer anderen polnischen hochverräterischen Organisation zur Abschreckung öffentlich erhängt.

Gegenüber diesem Verfahren haben die Unterzeichneten erhebliche Bedenken geäußert.

Abgesehen davon, daß solche Maßnahmen der Zuständigkeit der ordentlichen Gerichte entzogen sind und den nicht außer Kraft gesetzten Justizgesetzen widersprechen, kann hierfür justizpolitisch ein die Ausnahmebehandlung durch [304] die Polizei allein rechtfertigender Notstand u. E. nicht anerkannt werden.

Denn soweit die Strafgerichtsbarkeit in unserem Bezirk im Rahmen der gegebenen Zuständigkeit in Betracht kommt, ist sie durchaus in der Lage, dem Gebote sofortiger strafrechtlicher Reaktion durch eine besondere Gestaltung sondergerichtlicher Tätigkeit (Einrichtung eines sog. Blitzsondergerichts) Rechnung zu tragen. Anklageerhebung und Hauptverhandlung könnten so beschleunigt werden, daß zwischen Abgabe der Sache an die Staatsanwaltschaft und Hinrichtung nicht mehr als 3 Tage liegen, falls die Gnadenpraxis vereinfacht und die Entscheidung u. U. auf fernmündlichem Wege eingeholt wird. Dies haben die Unterzeichneten gestern gegenüber dem Leiter der Staatspolizei Kattowitz zum Ausdruck gebracht.

Wir vermögen nicht zu glauben, daß polizeiliche Exekutionen krimineller, insbesondere deutscher Täter bei der Erschütterung des Rechtsgefühls vieler deutscher Volksgenossen als wirksamer angesprochen werden können. Auf die Dauer dürften sie vielmehr trotz der öffentlichen Abschreckung zu einer Verrohung der Gemüter führen, die dem beabsichtigten Zweck der Befriedigung zuwiderläuft. Diese Erwägungen wollen indessen zu einer künftigen gesetzlichen Zuständigkeit eines Standgerichts für Polen und Juden nicht Stellung nehmen.«


09.12.1941

Mit diesem Transport werden 35 "Erziehungshäftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Die 35 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23877 - 23911


10.12.1941

Transport
Mit diesem
Transport werden 18 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert.
Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Die 18 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23912 - 23929


Transport
Mit diesem
Transport werden 9 "Erziehungshäftlinge" u. 1 krimineller Häftling ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Kripoleitstelle Kattowitz. Die 9 ins Lager Übernommenen "Erziehungshäftlinge" erhalten bei der Übernahme ins Lager die Häftlingsnummern 23931 - 23939. Der übernommene kriminelle Häftling erhält die Häftlingsnummer 23930


12.12.1941

Transport
Mit diesem
Transport werden 8 "Erziehungshäftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz aus Rybnik, Sosnowitz, Beuthen u. Kripoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 8 Übernommene "Erziehungshäftlinge" die Häftlingsnummern 24233 - 24237, 24240, 24242 u. 24243

Transport
Mit diesem
Transport werden 3 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 3 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 24232, 24238, 24239

Transport
Mit diesem
Transport wird 1 "Häftling" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Kripoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 24241


17.12.1941

Mit diesem Transport werden 11 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 11 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 24606 - 24616


02.01.1942

Mit diesem Transport wird der am 27.04.1914 in Chorzow geborene Pilawa Emanuel aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält er die Häftlingsnummer 25164. Er wird am 13.02.1942 in KL Auschwitz ermordet


08.01.1942

Mit diesem Transport werden 4 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 4 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 25335 - 25338


09.01.1942

Mit diesem Transport werden 3 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 3 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 25345 - 25347


16.01.1942

Mit diesem Transport werden 3 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 3 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 25687 - 25689


02.02.1942

Mit diesem Transport wird der am 23.12.1914 in Tichau geborene (polnische Priester) "Häftling" Golda Karl aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält er die Häftlingsnummer 18160 (Häftlingsnummer Sterbebuch 7628/1942). Golda wurde am 31.12.1941 durch die Gestapo festgenommen. Er wurde am 14.05.1942 in KL Auschwitz ermordet.


05.02.1942

Mit diesem Transport wird der am 23.08.1921 in Dwory geborene "Häftling" Pędziwiatr Jozef aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält er die Häftlingsnummer 20132 (Häftlingsnummer Sterbebuch 19091/1942). Er wurde am 10.08.1942 in KL Auschwitz ermordet


13.02.1942

Mit diesem Transport werden 64 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 64 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 21919 - 21930, 22305 - 22328, 22359 - 22364, 22388 - 22393, 22419 - 22432, 22452, 22556


17.02.1942

Mit diesem Transport werden 2 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 2 Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 22669 u. 22670


19.02.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 22671


26.02.1942

Mit diesem Transport werden 47 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 47 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 25259 - 25271, 25332 - 25334, 25339 - 25344, 25348 u. 25363 - 25386


04.03.1942

Mit diesem Transport werden 2 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 2 Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 26384 u. 26385


05.03.1942

Mit diesem Transport werden 2 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 2 Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 26413 u. 26414


09.03.1942

Mit diesem Transport werden 28 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 28 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 26629 - 26656


10.03.1942

Mit diesem Transport werden 29 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 29 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 26657 - 26685


12.03.1942

Mit diesem Transport werden 4 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 4 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 26702 - 26705


23.03.1942

Mit diesem Transport werden 18 "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Stapoleitstelle Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 18 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 27102 - 27119


31.03.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 28645


11.04.1942

Mit diesem Transport werden 3 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 3 Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 28900 - 28902


15.04.1942

Mit diesem Transport werden 2 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 2 Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 29657 u. 29658


16.04.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 29690


17.04.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 29689


24.04.1942

Mit diesem Transport werden 4 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 4 Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 32485 - 32488


27.04.1942

Mit diesem Transport werden 14 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 33191 - 33204


28.04.1942

Mit diesem Transport werden 24 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 33205 - 33228


06.05.1942

Mit diesem Transport werden 21 männliche u. 15 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 34847 - 34867, die Übernommenen weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 7434 - 7448


12.05.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 35026


13.05.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 35027


19.05.1942

Mit diesem Transport wird die am 20.08.1877 in Roszkowice geborene Bohacz Jadwiga aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält sie die Häftlingsnummer 7455. Sie wird am 11.09.1942 im KL Auschwitz ermordet


01.06.1942

Mit diesem Transport werden 4 männliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 37237 - 37240


05.06.1942

Mit diesem Transport werden 11 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 7586 - 7596


09.06.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Der ins Lager Übernommene "Häftling" erhält am 12.06.1942 die Häftlingsnummer 39420


11.06.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 39252


13.06.1942

Mit diesem Transport werden 2 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 7619 u. 7620


17.06.1942

Mit diesem Transport werden 15 männliche u. 6 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 39676 - 39690, die Übernommenen weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 7621 - 7626


23.06.1942

Mit diesem Transport werden 17 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 40664 - 40680


24.06.1942

Mit diesem Transport werden 10 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 41614 - 41623


29.06.1942

Mit diesem Transport werden 4 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 42773 - 42776


01.07.1942

Mit diesem Transport werden 111 männliche u. 73 weibliche "Häftlinge" ins KL Auschwitz deportiert. Die Einweisung erfolgte durch die Gestapo aus Kattowitz. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 44233 - 44343, die Übernommenen weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 8111 - 8183. Die Männer sind Arbeiter aus der Kohlengrube Paris, heute General Zawadzki (Grube 301/II/1 Gz, General Zawadzki) in Dombrowa. Sie werden mit ihren Söhnen eingeliefert. Bei den weiblichen Häftlingen handelt es sich um die Mütter, Ehefrauen und Töchter dieser Häftlinge.


07.07.1942

Transport
Mit diesem
Transport werden 7 männliche u. 2 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 45082 - 45088, die Übernommenen weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 8506 u. 8507


08.07.1942

Transport
Mit diesem
Transport werden 2 männliche u. 2 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 46382 u. 46383, die Übernommenen weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 8508 u. 8509

Transport
Mit diesem
Transport werden 10 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 45146 - 45155


11.07.1942

Mit diesem Transport werden 6 männliche u. 4 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 46645 - 46650, die Übernommenen weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 8572 - 8575


13.07.1942

Mit diesem Transport wird 1 weiblicher "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 8724


14.07.1942

Bekanntmachung
Der durch Urteil des Oberlandesgericht Kattowitz vom 23.6.1942 wegen Verbrechens gegen die Polenstrafrechts-Verordnung zum Tode verurteilte, 27 Jahre alte Konrad Mainka aus Loben ist heute hingerichtet worden.
Mainka hat sich in einer polnischen Geheimorganisation hochverräterisch gegen das Deutsche Reich betätigt.
Kattowitz, den 14. Juli 1942
Der Generalstaatsanwalt


15.07.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 46960


16.07.1942

Mit diesem Transport wird 1 weiblicher "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 8745


17.07.1942

Mit diesem Transport wird 1 weiblicher "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält 1 Übernommener "Häftling" die Häftlingsnummer 9000


21.07.1942

Transport
Mit diesem
Transport werden 4 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 49759 - 49762

Transport
Mit diesem
Transport werden 6 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 50395 - 50400

Transport
Mit diesem
Transport werden 2 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 9701 u. 9702


22.07.1942

Mit diesem Transport werden 2 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 50401 u. 50402


23.07.1942

Mit diesem Transport werden 3 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 50882 - 50884


25.07.1942

Mit diesem Transport werden 17 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 52350 - 52366


28.07.1942

Mit diesem Transport werden 4 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 53321 - 53324


03.08.1942

Mit diesem Transport werden 2 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 55824 u. 55825


05.08.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhält der Übernommene "Häftling" die Häftlingsnummer 55915


06.08.1942

Mit diesem Transport werden 20 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der übernahme ins Lager erhalten die übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 56859 - 56878


08.08.1942

Transport
Mit diesem
Transport werden 25 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 57380 - 57404

Transport

Mit diesem Transport werden 5 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 15807 - 15811


10.08.1942

Mit diesem Transport werden 31 "Häftlinge" (10 Männer u. 21 Frau) aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 10 Männer mit den Häftlingsnummern 57783 - 57792 u. 1 Frau mit der Häftlingsnummer 16172 ins Lager übernommen.

Nachträgliche Registrierung
20 weibliche Häftlinge die bereits am 10.08.1942 mit einem
Transport aus Kattowitz eingeliefert wurden, erhalten am 16.09.1942 die Häftlingsnummern 19749 - 19768. Wahrscheinlich sind diese Frauen bis zum Tage ihrer Registrierung in den Bunkern von Block 11 gefangengehalten worden, wo sie auf die Entscheidung der Gestapo über ihr weiteres Schicksal gewartet haben.


12.08.1942

Mit diesem Transport werden 11 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 11 Personen mit den Häftlingsnummern 58075 - 58085 ins Lager übernommen.


13.08.1942

Mit diesem Transport werden 18 "Häftlinge" (15 Männer und 3 Frauen) aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 15 Männer mit den Häftlingsnummern 58516 - 58530 und 3 Frauen mit den Häftlingsnummern 16965 - 16967 ins Lager übernommen


17.08.1942

Mit diesem Transport werden 11 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 11 Personen mit den Häftlingsnummern 59501 - 59511 ins Lager übernommen


20.08.1942

Transport
Mit diesem
Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion erhält der "Häftling" die Häftlingsnummer 60112 und wird ins Lager übernommen.

Transport
Mit diesem
Transport werden 56 "Häftlinge" (45 Männer und 11 Frauen) aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 45 Männer mit den Häftlingsnummern 60282 - 60326 und 11 Frauen mit den Häftlingsnummern 17785 - 17795 ins Lager übernommen.


22.08.1942

Mit diesem Transport werden 19 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 19 Übernommene "Häftlinge" die Häftlingsnummern 60753 - 60771


26.08.1942

Mit diesem Transport werden 67 "Häftlinge" (51 männliche u. 16 weibliche) aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 51 männliche "Häftlinge" die Häftlingsnummern 61579 - 61629, 16 weibliche "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 18429 - 18444.


27.08.1942

Transport
Mit diesem
Transport werden 23 "Häftlinge" (19 männliche u. 4 weibliche) aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 19 männliche "Häftlinge" die Häftlingsnummern 61838 - 61856, 4 weibliche "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 18445 - 18448.

Transport
Mit diesem
Transport werden 15 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 15 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 61923 - 61937


01.09.1942

Mit diesem Transport werden 68 "Häftlinge" (61 männliche u. 7 weibliche) aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten 61 männliche "Häftlinge" die Häftlingsnummern 62252 - 62312, 7 weibliche "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 18820 - 18826.


03.09.1942

Mit diesem Transport werden 12 männliche "Häftlinge" u. 3 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 12 männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 62919 - 62930, die 3 weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 18953 - 18955


05.09.1942

am 05.09.1942 wird in einem Transport 1 "weiblicher Häftling" aus Kattowitz ins Konzentrationslager Auschwitz transportiert. Sie wird mit der Häftlingsnummer 19116 ins KL übernommen.


06.09.1942

am 06.09.1942 werden mit einem Transport aus Kattowitz Gruszka Helena u. Zielińska Katarzyna ins KL Auschwitz deportiert. Gruszka Helena wird mit der Häftlingsnummer 19208 ins Lager aufgenommen. Zielińska Katarzyna wird mit der Häftlingsnummer 19209 ins Lager aufgenommen. Zielińska Katarzyna wird am 03.11.1944 im KL Natzweiler ermordet.


07.09.1942

am 07.09.1942 werden in einem Transport 7 Personen aus Kattowitz ins Konzentrationslager Auschwitz transportiert. Sie werden mit den Häftlingsnummern 63081 - 63087 ins KL übernommen.


08.09.1942

am 08.09.1942 wird der am 04.02.1902 in Recklinghausen geborene Nowak Walenty mit einem Transport aus Kattowitz ins Konzentrationslager Auschwitz transportiert. Er wird mit der Häftlingsnummer 63088 ins KL übernommen. Nowak wird am 09.09.1942 im KL Auschwitz ermordet. (Sterbebuch 29549/1942 + 09.09.1942)


09.09.1942

Transport
Mit diesem
Transport werden 18 männliche "Häftlinge" u. 7 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 18 männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 63095 - 63112, die 7 weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 19236 - 19242

Transport
Mit diesem
Transport werden 2 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 2 "Häftlinge" am 10.09.1942 die Häftlingsnummern 63244 u. 63245


15.09.1942

Mit diesem Transport werden 76 männliche "Häftlinge" u. 7 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die 18 männlichen "Häftlinge" die Häftlingsnummern 63576 - 63651, die 7 weiblichen "Häftlinge" erhalten die Häftlingsnummern 19713 - 19719


16.09.1942

Mit diesem Transport werden 30 "Häftlinge" (27 Männer u. 3 Frauen) aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 27 Männer mit den Häftlingsnummern 63470 u. 63872 - 63897 u. 3 Frauen mit den Häftlingsnummern 19769 - 19771 ins Lager übernommen.


21.09.1942

Mit diesem Transport werden 18 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 18 "Häftlinge" mit den Häftlingsnummern 64750 - 64767 ins Lager übernommen.


22.09.1942

Mit diesem Transport werden 11 männliche "Häftlinge" u. 1 weiblicher "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 11 männliche "Häftlinge mit den Häftlingsnummern 64768 - 64778 u. 1 weiblicher "Häftling" mit der 20438 Häftlingsnummer ins Lager übernommen.


23.09.1942

Mit diesem Transport werden 7 männliche "Häftlinge" u. 10 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 7 männliche "Häftlinge mit den Häftlingsnummern 65349 - 65355 u. 10 weibliche "Häftlinge" mit den Häftlingsnummern 20556 - 20565 ins Lager übernommen.


24.09.1942

Mit diesem Transport wird 1 "Häftling" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion wird 1 "Häftling mit der Häftlingsnummer 65421 ins Lager übernommen.


29.09.1942

Mit diesem Transport werden 12 männliche "Häftlinge" u. 4 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 12 männliche "Häftlinge" mit den Häftlingsnummern 65459 u. 66356 - 66366 u. 4 weibliche "Häftlinge" mit den Häftlingsnummern 21112 - 21115 ins Lager übernommen.


30.09.1942

Transport
Mit diesem
Transport werden 20 "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 20 "Häftlinge" mit den Häftlingsnummern 66638 - 66657 ins Lager übernommen.

Transport
Mit diesem
Transport werden 10 weibliche "Häftlinge" aus Kattowitz ins KL Auschwitz deportiert. Nach der Selektion werden 10 weibliche "Häftlinge" mit den Häftlingsnummern 21177 - 21286 ins Lager übernommen.


22.02.1946

am 22.02.1946 wird der ehemalige deutsche SS-Unterscharführer Kurpanik Karl in Kattowitz gehängt


Mitbürger der Gemeinde die hier geboren oder gelebt haben und zwischen 1933 bis 1945 verfolgt, deportiert sowie zu schaden gekommen sind


Namensliste

Baer Lotte Marianne
* 22.04.1920 Kattowitz (Katowice)
Karlsruhe
Baden-Württemberg, Regierungsbezirk Karlsruhe, Landkreis Karlsruhe
.
Deportation
22.10.1940 Baden-Baden – Internierungslager Gurs
überstellt 02.09.1942 Gurs/ Drancy – Vernichtungslager Auschwitz
Todesdatum/-ort verschollen