Esens

Übersicht

Deutschland, Bundesland Niedersachsen, Landkreis Wittmund, Samtgemeinde Esens

Die Stadt Esens befindet sich am Nordrand des oldenburgisch-ostfriesischen Geestrückens etwa 4 Kilometer vom niedersächsischen Wattenmeer entfernt.
Die Stadt Esens grenzt im Nordosten an die Gemeinde Neuharlingersiel, im Südosten an die Gemeinde Stedesdorf, im Südwesten an die Gemeinde Moorweg und im Westen an die Gemeinde Holtgast.


Nationalsozialismus

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Esens dann Opfer des Luftkriegs: Am 27. September 1943 fanden 165 Menschen den Tod bei einem Bombenangriff der Alliierten. Das Armen- und Arbeiterhaus wurde total zerstört, im Keller des Gebäudes starben 102 Schul- und Landjahrkinder. Esens – selbst ohne militärische Bedeutung – wurde als so genanntes Target of Opportunity (Gelegenheitsziel) von verirrten Bombern getroffen, die eigentlich Emden als Ziel hatten.


Mitbürger der Gemeinde die hier geboren oder gelebt haben und zwischen 1933 bis 1945 verfolgt, deportiert sowie zu schaden gekommen sind


A

Ahrndt Dorothea
Wohnort:
Wunstorf
 
   
Altgenug Sophie geb. Weinberg
* 14.02.1896
Esens
Wohnort
Norden
+ 28.07.1942 Ghetto Minsk
dep. 18.11.1941 Hamburg – Ghetto Minsk

C

Cohen Mary geb. Altgenug
* 05.06.1904
Norden
Wohnort
Esens
+ 14.01.1943 Konzentrationslager Auschwitz, für tot erklärt
Emigration: Niederlande
dep. 1942
WesterborkKonzentrationslager Auschwitz