Hay

Internierungslager Hay

Australien, Region Riverina, Landkreis Hay Shire, Bezirk Waradgery

Hay liegt an der Hauptstraße etwa in der Mitte zwischen den großen Städten Sydney und Adelaide an der Kreuzung der Sturt , Cobb und Mid-Western Highway

Hay liegt 719 km (447 Meilen) von Sydney, 409 km (254 Meilen) von Melbourne, 153 km (95 Meilen) vom Griffith entfernt.

1940 wurden hier drei Internierungslager eingerichtet: Camp 6 (in der Nähe des Hospital in Hay), Camp 7 und 8 (in der Nähe von Hay). Die Lager unterstanden dem 16. Garrison Bataillon der australischen Armee.

Im November 1940 waren im Camp 6 italienische zivilisten Interniert.
Am 07.09.1940 kamen mit vier Zügen aus Sydney über zweitausend Flüchtlinge aus Nazi-Deutschland und Österreich, viele von ihnen Juden, sie waren vorher in England interniert worden. Auf den Höhepunkt zur Vorbereitung einer Invasions Englands durch die Deutschen, waren sie nach Australien verschifft worden. Eines der Schiffe war der Transporter HMT Dunera. Sie wurden im Camp 7 und 8 untergebracht.

Die Gruppe von Internierten die mit dem Transporter HMT Dunera gekommen waren, wurden bekannt als die Dunera Boys. Viele dieser Internierten blieben nach 1945 in Hay und tragen seitdem zur Kulturgeschichte Australiens bei.
Den Einfluss den diese Gruppe von Männern bei der kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Australien hat ist enorm.

Viele der Dunera Boys wie sie heute noch liebevoll in Hay genannt werden, kehren einmal im Jahr zu der Stätte ihrerer Internierung zurück. Die Stadt selbst gedenkt ihrer mit einen Dunera Day.

Camp 7 und 8 wurden im Mai 1941 geräumt, einige der Internierten wurden in ander Lager darunter das Lager Tatura in Victoria verlegt. Andere traten dem Pioneer Corps der australischen Armee bei, und kämpften gegen Nazi Deutschland.
Nach ihrer Abreise wurden italienische Kriegsgefangene in Camp 7 und 8 untergebracht.
Im Camp 6 wurden Im Dezember 1941 Japanische Kriegsgefangene Interniert.
Ab April 1942 wurden italienische Internierte und Kriegsgefangene zu Arbeiten bei der Flussbegradigung und in der Landwirtschaft eingesetzt.

Im Februar 1944 wurden eine große Anzahl von japanischen Kriegsgefangenen nach Hay überführt, diese kamen aus einem Kriegsgefangenenlager in der Nähe der Stadt Cowra in New South Wales und hatten dort an der Vorbereitung einer Gefangenenrevolte teilgenommen. Diese war aber verraten worden.
Mindestens 545 japanische Kriegsgefangene waren daran beteiligt.

Am 01. März 1946 wurden die japanischen Kriegsgefangenen in fünf Zügen von Hay nach Tatura verlegt.

Während 1946 die Italiener, die noch in Hay geblieben waren, schrittweise freigelassen oder in andere Lager verlegt wurden, wurden die Hay Lager abgebaut. Das noch vorhandene Baumaterial und sonstige verwertbare wurde verkauft.


Namensliste der Internierten


Opp

Oppenheim Leo
* 18.04.1903 Bad Hersfeld
Wohnort Bebra Pfarrstraße 21 und St Kilda (Melbourne)
Inhaftiert 12.11.1938 – 12.04.1939 Konzentrationslager Buchenwald
Emigration 01.08.1939 England (Interniert unter anderem auf der
Isle of Man)
Transport 10.07.1940 mit Truppentransporter
HMT Dunera ab Liverpool - Australien
00.09.1940 – 12.01.1941
Internierungslager Hay in New South-Wales
13.01.1941 – 08.10.1942 Internierungslager
Tatura im Bundesstaat Victoria