Sylt

Übersicht

Deutschland, Bundesland Schleswig-Holstein, Kreis Nordfriesland

Ortsteile:
Archsum, Keitum, Morsum, Munkmarsch, Rantum, Tinnum, Westerland.

Mit Ausnahme von Westerland tragen die Ortsteile die Bezeichnung „Seebad“. Der Ortsteil Westerland trägt die Bezeichnung „Nordseeheilbad“.


01.11.1436

Nachdem bei der Allerheiligenflut am 1. November 1436 der Ort Eidum vollständig zerstört wurde, gründeten die Überlebenden auf den Heideflächen nordöstlich der alten Siedlung einen neuen Ort.


01.01.1922

Eine Springflut zerstört weite Teile des Strandes von Westerland auf der Nordseeinsel Sylt.


Nationalsozialismus

In der Zeit des Nationalsozialismus gehörte Westerland, das bis dahin als judenfreundlich gegolten hatte, zu den Strandbädern, die 1934 Juden die Aufnahme und Beherbergung verweigerten. Damit verlor es einen Großteil seines vorherigen Publikums. Viele Hoteliers fügten sich der neuen Herrschaft der Nationalsozialisten und deren Rassenpolitik. Die meisten Hoteliers erklärten ihre Hotels nämlich für „judenfrei“, sprich Juden waren in den Hotels auf Sylt nicht mehr willkommen.


Persönlichkeiten

SS-Gruppenführer, Generalmajor der Waffen-SS und Polizei
Reinefarth Heinz (Heinrich) "Henker von Warschau"
* 26. 12.1903 Gnesen
+ 07. 05.1979 Westerland auf Sylt
Befehlshaber bei der Niederschlagung des
Warschauer Aufstandes
nach 1945
Landtagsabgeordneter im Kieler Landtag
Bürgermeister von Westerland auf Sylt


Mitbürger der Gemeinde die hier geboren oder gelebt haben und zwischen 1933 bis 1945 von den Deutschen verfolgt, deportiert sowie zu schaden gekommen sind


Namensliste

Rée Anita
* 09.02.1885
Hamburg
Wohnort: Hamburg und Westerland
+ 12.12.1933 Kampen a. Sylt (Freitod)