Südlohn i.Westf.

Die Gemeinde Südlohn liegt im westlichen Münsterland im Nordwesten des Bundeslands Nordrhein-Westfalen. Südlohn besteht aus den Ortsteilen Südlohn und Oeding. Die Gemeinde liegt an der Grenze zu den Niederlanden.
Die Gemeinde grenzt auf deutscher Seite im Norden an die Stadt Stadtlohn, im Osten an die Stadt Gescher, im Südosten an die Gemeinde Velen und im Süden an die Stadt Borken. Auf niederländischer Seite grenzt Südlohn an Winterswijk.

Zu Südlohn gehören die Bauernschaften Brink, Eschlohn, Horst, Trimbach, Tünte, Venn und Wienkamp.
Zu Oeding können die Bauernschaften Ebbinghook, Feld, Fresenhorst, Hessinghook, Hinterm Busch, Look, Pingelerhook und Sickinghook gezählt werden.

Im Zuge des Wiener Kongresses wurde die Gemeinde Südlohn 1815 nach jahrhundertelanger Herrschaft des Fürstbistums Münster dem Königreich Preußen zugeschlagen. Bis 1883 bildete der Ort Südlohn zusammen mit den Bauernschaften Eschlohn und Nichtern und dem Flecken Oeding das eigenständige Amt Südlohn. Danach wurde das Amt Südlohn dem Amt Stadtlohn angegliedert. Die Gemeinde Südlohn verlor ihre Eigenständigkeit und teilte sich sogar 1907 in die Gemeinde Südlohn und die Gemeinde Oeding auf.
Zum 1. Juli 1969 schlossen sich die bis dahin amtsangehörigen Gemeinden Südlohn und Oeding zu einer neuen amtsfreien Gemeinde Südlohn zusammen.



Mitbürger aus Südlohn die zwischen 1933-1945 verfolgt und deportiert wurden


Personenverzeichnis

Markötter Elpidius * 08.10.1911 Südlohn, Franziskanermönch, Priester und Magister in Warendorf, + 28.06.1942 im Konzentrationslager Dachau


Gru

Grünewald Selma geb. Wolf
* 08.03.1890
Südlohn i.Westf.
Bielefeld
Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Detmold, Kreisfreie Stadt Bielefeld
.
Deportation 1942 Vernichtungslager
Auschwitz
Todesdatum/-ort verschollen

Hey

Heymann Rosa geb. Wolff
* 27.02.1891 Südlohn i.Westf.
Bielefeld
Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Detmold, Kreisfreie Stadt Bielefeld
.
Deportation
13.12.1941 Münster – Ghetto Riga
überstellt 1943 Vernichtungslager
Auschwitz
Todesdatum/-ort verschollen

La

Landau Ilse Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)

Le

Lebenstein Antonia
(geb. Wolf)
Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Lebenstein Sonja Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Lebenstein Werner Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Levi Hedwig
(geb. Wolff)
Duisburg
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Düsseldorf, Kreisfreie Stadt Duisburg)

Wol

Wolff Aron Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Wolff Frieda (Friedel) Ahaus
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Wolff Herz Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Wolff Ilse geb. Levy
* 25.11.1912
Herne
Südlohn i.Westf. (Herne)
Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken
.
Deportation
13.12.1941 Münster – Ghetto Riga
überstellt 01.10.1944 Riga – Konzentrationslager Stutthof
Todesdatum/-ort 31.12.1944 Konzentrationslager Stutthof
   
Wolff Julius Dr.
* 08.04.1879 Südlohn i.Westf.
Südlohn i.Westf.
Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken
.
Deportation
13.12.1941 Münster – Ghetto Riga
Todesdatum/-ort verschollen
   
Wolff Meier (Nathan Eugen) Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Wolff Oskar Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Wolff Otto
* 18.12.1909 Südlohn i.Westf.
Amsterdam
Niederlande, Provinz Noord-Holland
.
Deportation
05.04.1944 Polizeiliches Judendurchgangslager Westerbork – Ghetto Theresienstadt
überstellt 28.09.1944 Theresienstadt - Vernichtungslager Auschwitz
Todesdatum/-ort für tot erklärt 
   
Wolff Rika
(geb. Pagener)
Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)
   
Wolff Samuel Südlohn
(Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Borken)