Transport 27.03.1942 Compiegne

Bericht

Am 27. März 1942 verlässt ein Personenzug mit 565 Männern zwischen 18 und 49 Jahren aus dem Lager Drancy den Bahnhof von Bourget. Der Zug fährt nach Compiegne, wo die andere Hälfte der jüdischen Männer einsteigen muss. Fünfzig Prozent der Deportierten besitzen die französische Staatsbürgerschaft. Am 30. März 1942 erreicht der Zug Auschwitz.

Mit diesem Transport (Nu 1) werden 1118 "Häftlinge" aus dem Polizeihaftlager
Compiegne ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Es ist der erste Massentransport von Juden aus Frankreich. Sie stammen aus verschiedenen europäischen Ländern und sind in Paris am 14. Mai, 20. August und 12. Dezember 1941 verhaftet worden. Die einen sind im Lager Drancy und die anderen in Compiegne gefangengehalten worden. Während der Fahrt, die einige Tage dauert, erhalten sie nichts zu trinken. Einige Häftlinge sterben. Nach der Übernahme ins Lager erhalten die Übernommenen 1112 "Häftlinge" die Häftlingsnummern 27533 - 28644. 22 Personen aus diesem Transport haben den Krieg überlebt

Namensliste
Cohen Simon
der am 21.09.1903 geborene "Häftling" Cohen Simon Häftlingsnummer 27905 wird am 08.05.1942 "auf der Flucht» erschossen".


Auschwitz

Abembassat Joseph
* 17.10.1906
Istanbul (Konstantinopel)
+ 26.04.1942
Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau
Wohnort:
Paris XI Avenue Ledru Rollin 11. Arrondissement
verhaftet: 12.12.1941
dep. 27.03.1942 Konvoi Nr. 1
Compiègne – Konzentrationslager Auschwitz