Transport 22.04.1942 Düsseldorf

Izbica

Transportliste

Fahrplanauszug für den Sonderzug "Da 52" von Düsseldorf-Derendorf nach Trawniki
undatiert.
Vorgesehen war zunächst eine über 42-stündige Fahrt nach Trawniki im
Generalguvernement. Der Sonderzug »Da 52. sollte im Plan eines Zuges in Richtung Osten verkehren, der jne Wagen zurückführte, in denen zuvor russische Zwangsarbeiter transportiert worden waren. Auf dem Verteiler ist neben den beteiligten Bahnstellen das Berliner Reichssicherhauptamt (RSHA) aufgeführt das einen solchen Fahrplanauszug möglicherweise an die örtlichen Gestapo-Dienstellen weitergeleitet hat. Am 22. April 1942 ging der Deportationstransport "DA 52" von Düsseldorf ab, führte aber in das Ghetto lzbica bei Lublin.


Fahrweg des Zuges
Düsseldorf über Erkrath, Hagen, Paderborn, Northeim, Nordhausen, Halle (Saale), Cottbus, Sagan, Lissa, Ostrowo, Widzwe, Skarzysko, Kamienna, Rdom, Deblin und Lublin. Er ereichte den Bahnhof Izbica am 24.04.1942

Der Transport mit den 387 Männern und 664 Frauen verließ den Bahnhof Düsseldorf-Derendorf am 22. April 1942 um 11.06 Uhr

Der Transport mit dem Sonderzug Da 52 war von der örtlichen Gestapo bereits seit dem 17. März 1942 im Geheimen vorbereitet worden. Der Zug war ursprünglich mit dem Fahrtziel Trawniki bestellt worden, doch änderte man den Fahrplan noch vor seiner Abfahrt auf Izbica ab. Seine Insassen kamen ausschließlich aus dem Bezirk der Staatspolizeileitstelle Düsseldorf.
In den Transport von Düsseldorf nach Izbica wurden wohl etwa 70 Personen aus Aachen einbezogen. Aus Aachen wurden zahlreiche Alte und Kranke aus dem Israelitischen Altenheim mit diesem Transport verschleppt.
Sie, wie die anderen Glaubensgefährten aus Aachen, wurden bereits am 3., am 13. und am 15. April in Sammellager eingewiesen, um mit dem von der Reichsbahn in Düsseldorf-Derendorf zur Verfügung gestellten Sonderzug DA 52 den Weg in das Vernichtungslager im besetzten Polen anzutreten.