Größere Karte anzeigen

Übersicht

Deutschland, Bundesland Rheinland-Pfalz, kreisfreie Stadt Landau

Gegründet wurde Landau um 1260 von Graf Emich IV. von Leiningen-Landeck. Dieser ließ eine in die Ebene vorgelagerte Befestigung als zusätzlichen Schutz für seine Burg Landeck errichten. 1274 erhielt Landau von König Rudolf I. von Habsburg die Stadtrechte.

Täter und Mitläufer 1933-1945

SS-Obersturmführer
Jäger Wilhelm (Willy) Dr.
* 22.03.1902 in Landau
am 31.03.1945 gerichtlich für tot erklärt
vor 1945 KZ Arzt im KL
Auschwitz, KL Dachau, KL Neuengamme, KL Bergen-Belsen, KL Herzogenbusch u. KL Flossenbürg

SS-Schütze
Kindler Josef
* 20.02.1910 in Hrtkovci
letzter bekannter Wohnort: Landau in der Pfalz
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

12.01.1889

Im Bezirk Landau/Pfalz werden siebzig ausländische “Zigeuner“ aufgegriffen und zur österreichischen Grenze abgeschoben; der Innenminister verfügt jedoch deren “Zurücklieferung“ an das Bezirksamt Landau, welches die Gruppe unter unzulänglichen Bedingungen unterbringt (mangelnde Hygiene); als einige Mitglieder der Gruppe erkranken, befürchtet der Gerichtsarzt die Entwicklung “infektiöser Krankheiten“, “welche dann leicht in die Stadt verschleppt werden können“; die Regierung der Pfalz kommt zum Schluß, dass der schlechte gesundheitliche Zustand der “Zigeuner“ – “
durch die Entziehung des ungebundenen Lebenswandels“ – und nicht etwa durch die Haftbedingungen zu erklären ist.