Größere Karte anzeigen

Übersicht

Deutschland, Bundesland Brandenburg, Landkreis Oberhavel

Fürstenberg selbst wurde erstmals 1287 in Zusammenhang mit einer Stiftung für die Kirche und 1318 als Stadt erwähnt.

In der Zeit des Nationalsozialismus befand sich seit 1941/42 in Fürstenberg die Sicherheitspolizeischule Drögen, in der Angehörige der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) und der Kriminalpolizei ausgebildet wurden. Sie wurde darüber hinaus für das Verhör von Verdächtigen im Zusammenhang mit dem Attentat vom 20. Juli 1944 genutzt. Die Sicherheitspolizeischule bildete zugleich ein Außenlager des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück, das 1938/39 in der unmittelbar nördlich angrenzenden Gemeinde Ravensbrück errichtet worden war.

Täter und Mitläufer 1933-1945

SS-Maid (SS-Gefolge)
Mauer Elli geb. Hartmann
* 03.01.1920 in Fürstenberg an der Havel
vor 1945 Angehörige der Lagermannschaft im KL Auschwitz u. KL Ravensbrück