Alsdorf

Übersicht

Deutschland, Bundesland Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Köln, Städteregion Aachen

Alsdorf liegt in der Nähe des Dreiländerecks Deutschland/Belgien/Niederlande im äußersten Westen der Bundesrepublik Deutschland.
Alsdorf besteht aus folgenden 16 Ortsteilen: (Alsdorf-Mitte, Begau, Bettendorf, Blumenrath, Broicher, Siedlung Busch, Duffesheide, Hoengen, Kellersberg, Mariadorf, Neuweiler, Ofden, Schaufenberg, Siedlung Ost, Warden, Zopp).
Nachbargemeinden sind: (Baesweiler, Aldenhoven, Eschweiler, Würselen, Herzogenrath und Übach-Palenberg)

Die erste geschichtliche Erwähnung fand der Ortsname Alsdorf im Jahre 1191 in einer kirchlichen Urkunde unter dem Namen alstorp. Bis 1789 gehörte Alsdorf zum Herzogtum Limburg der Österreichischen Niederlande. 1813 gehörte die Mairie Alsdorf zum Kanton Rolduc im Département Meuse inferieure (Untere Maas), während die drei Mairien Hoengen, Bardenberg (mit Duffesheide und Reifeld) und Broich (mit Ofden und Hof Kellersberg) zum Kanton Eschweiler und die Mairie Setterich (mit Bettendorf und Schaufenberg) zum Kanton Linnich beide Département de la Roer (Rur) gehörten.
1818 wurden in Preußen Kreise und Regierungsbezirke gebildet, und das heutige Alsdorfer Gebiet lag zum ersten Mal vollständig in einer Verwaltungseinheit: dem Regierungsbezirk Aachen. 1950 erhält Alsdorf die Stadtrechte. Von 1968 bis 1970 fanden in Alsdorf Prozesssitzungen zum Contergan-Skandal statt.
1972 wurden auf Grund von § 4 des Aachen-Gesetzes Alsdorf, Bettendorf und Hoengen zur neuen Stadt Alsdorf zusammengeschlossen.


29.11.1917

Die Explosion einer Benzol-Lokomotive in Alsdorf fordert 58 Menschenleben.


Lager und Haftstätten 1932-1946

Arbeitserziehungslager Alsdorf


Persönlichkeiten

Herbert Zimmermann
* 29.11.1917 in Alsdorf + 16.12.1966 in Hamburg
Reporter der legendären Radioreportage des Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in Bern


Mitbürger der Gemeinde die hier geboren oder gelebt haben und zwischen 1933 bis 1945 verfolgt, deportiert sowie zu schaden gekommen sind


Namensliste

Humberg Else geb. Weil
* 28.11.1903
Alsdorf
Wuppertal-Elberfeld (Bottrop)
Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Düsseldorf, Kreisfreie Stadt Wuppertal

Deportation
10.11.1941 Düsseldorf – Ghetto Minsk
Todesdatum/-ort verschollen