Bordeaux

Übersicht

Frankreich, Region Aquitanien, Département Gironde, Arrondissement Bordeaux, Kanton Hauptort von 8 Kantonen

Bordeaux liegt im Südwesten Frankreichs, etwa 45 Kilometer vom Atlantik entfernt, an der Garonne. Die Stadt ist formal in acht städtische Arrondissements aufgeteilt.
Bordeaux ist Universitätsstadt und politisches, wirtschaftliches und geistiges Zentrum des französischen Südwestens. Bordeaux ist Sitz der Präfektur des Départements Gironde und Hauptstadt der Region Aquitanien, ferner Sitz eines Erzbischofs. Bordeaux ist die größte Stadt im Département Gironde und der Region Aquitanien und die neuntgrößte Stadt Frankreichs.

Berühmtheit hat die Stadt insbesondere durch den Bordeauxwein und ihre Küche erlangt.

1870/71 sowie im Ersten und Zweiten Weltkrieg zog sich die französische Regierung vor den heranrückenden deutschen Truppen aus Paris nach Bordeaux zurück.


Nationalsozialismus

Zwischen dem 01. Juli 1940 und dem 27. August 1944 war Bordeaux von Truppen der deutschen Wehrmacht besetzt, die hier einen wichtigen U-Boothafen errichteten. Während dieser Zeit war die Stadt, so wie der ganze französische Südwesten, eine Hochburg der Résistance. Am 21. Oktober 1941 wurde der Kriegsverwaltungsrat Hans Gottfried Reimers durch einen Widerstandskämpfer, Pierre Rebière, ermordet. Am Tag zuvor wurde in Nantes auf den Feldkommandanten Karl Hotz ein Attentat verübt. Deshalb wurden in Nantes am 22. Oktober 1941 48 Geiseln und in Bordeaux am 24. Oktober 1941: 50 Gefangene von der deutschen Besatzungsmacht erschossen.

Die Resistance versuchte Maurice Papon, der mit den Nationalsozialisten kollaborierende Sekretär des Präfekten der Gironde, Sabatier, mit grausamen Mitteln zu unterdrücken. Für seine Willkürherrschaft und seine Mitverantwortung am Holocaust, er war für die Deportation der Bordelaiser Juden verantwortlich, wurde ihm erst 1997 als einem der letzten Vertreter der Kollaboration der Prozess in Bordeaux gemacht. Jacques Chaban-Delmas, eine der wichtigsten Figuren des Widerstandes gegen die deutsche Besatzung, wurde nach dem Krieg zum Bürgermeister gewählt und behielt das Amt fast fünfzig Jahre lang.


08./09.12.1940

Bei einem brit. Luftangriff auf Bordeaux am 08./09.12.1940 wird das U-Boot-Wohnschiff Usaramo getroffen und auf Grund gesetzt


12./13.04.1941

Angriffe des RAF-Bomber Command auf den Flugplatz Merignac bei Bordeaux, den Liegeplatz der mit Fernbombern vom Typ Fw 200 ausgerüsteten I./KG.40 des Fliegerführers Atlantik (Oberst Harlinghausen).


17.05.1943

Am 17.05.1943 fliegt die 8. US-Luftflotte mit 35 Liberator Bomber einen Tagangriff gegen die Docks von Bordeaux hierbei werden 90 t Bomben abgeworfen


26./27.05.1944

Das dt. U-Boot U 178 (Kptlt. Spahr) läuft von Südostasien kommend mit einer Ladung von 107 t Zinn und 7 t Gummi in Bordeaux ein


11.08.1944

Das RAF Bomber Command greift am 11.08.1944 mit Sq. 9 und 617 (Dambusters, zerstörten Mai 1943 die Staudämme der Eder und Möhne) gezielt mit Tallboy Bomben die dt. U-Boot-Bunker in Bordeaux an. Trotz einiger Treffer geht kein U-Boot verloren


Deportierte und Verfolgte der Gemeinde


Abe

Abel Louis
* 13.08.1899
Magrie
Bordeaux
(Frankreich, Region Aquitaine, Département Gironde, Arrondissement Bordeaux)
.
+ 27.09.1942
Auschwitz-Birkenau

Abr

Abrahamovici Israel
* 02.12.1908
Sadagura
Bordeaux
(Frankreich, Region Aquitaine, Département Gironde, Arrondissement Bordeaux)
.
+ 28.10.1942
Auschwitz-Birkenau