Riga (Jungfernhof) (Jumpravmuiza)

Vernichtungslager

Bezeichnung: Konzentrationslager Jungfernhof (behelfsmäßiges Konzentrationslager)

Gebiet
Livland, Generalbezirk Lettland, Reichskommissariat Ostland

Eröffnung
Dezember 1941

Schließung
März 1942

Deportationen

Häftlinge
Überwiegend Juden aus dem Reich und Österreich

Geschlecht
Frauen, Männer und Kinder

Einsatz der Häftlinge bei

Art der Arbeit

Gerichtsverfahren nach 1945

Bemerkungen


Einsatzgruppe A


© 2008 tenhumbergreinhard.de (Düsseldorf)


Wachmanschaft


Name der Häftlinge

Carlebach Charlotte (geb. Preuss) Hamburg Preußen, Provinz Hamburg

Carlebach Joseph Zwi Dr. Hamburg Preußen, Provinz Hamburg

Carlebach Noemi Hamburg Preußen, Provinz Hamburg

Carlebach Ruth Hamburg Preußen, Provinz Hamburg

Carlebach Sara Hamburg Preußen, Provinz Hamburg

Levi Selma (geb. Löwenstein) Elmshorn Preußen, Provinz Schleswig-Holstein

Löwenstein Karl Elmshorn Preußen, Provinz Schleswig-Holstein

Mendel Ella (geb. Kraus) Wattenscheid (Preußen, Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Arnsberg Stadtkreis Wattenscheid)
überstellt am
01.10.1944 nach Konzentrationslager Stutthof

Mendel Wilhelm Wattenscheid (Preußen, Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Arnsberg Stadtkreis Wattenscheid)

Valk Günther Simon Elmshorn Preußen, Provinz Schleswig-Holstein